21.012015 21:00
ANDREAS VARADY TRIO
modern jazz
andreas varady (g) ondrej varady (b) adrian varady (dr) ondrej varady (b) adrian varady (dr)
Der 1997 geborene, slowakische Gypsy-Gitarrist Andreas Varady galt schnell als Wunderkind. Sein Vater Bandi hielt seinen Buben bereits mit 4 Jahren an, sich mit dem Saiteninstrument zu beschäftigen. 2007 wanderte seine Familie nach Irland, genauer gesagt nach Limerick, aus. Bald arbeitete der ganz in der Schule eines Django Reinhardt spielende Bursche in Cork mit dem irischen Schlagzeuger David Lyttle zusammen. 2010 produzierte Lyttle das Debütalbum von Varady, das sogar die Aufmerksamkeit des großen Quincy Jones auf sich zog. Der junge Mann begann zu touren. Bereits mit 13 Jahren debütierte er im prestigereichen Londoner Jazzclub Ronnie Scott´s. Er ist der jüngste Headliner, der dort jemals musizierte. Bald darauf war er am Cover des «Guitar Player» zu sehen. 2012 lud ihn Claude Nobs auf sein Montreux Jazz Festival, wo er in der Band von Quincy Jones agierte. Der renommierte Produzent übernahm bald darauf das Management des aufstrebenden Gitarristen. Derzeit ist Varady beim Label Verve unter Vertrag, wo der Autodidakt mit großartigem Gehör heuer im Jänner ein Album aufnahm. Sein Spiel bestrickt durch die gleichzeitige Gegenwart von Virtuosität und Soulfulness à la Wes Montgomery.