06.122016 21:00
TILL BRÖNNER
& BAND
«THE GOOD LIFE»
modern jazz
till brönner (tp/flgh/voc) mark wyand (sax) jasper soffers (p) jan miserre (keys) bruno müller (g) christian von kaphengst (b) david haynes (dr)
Der heute 45-jährige Trompeter feierte erste Triumphe als Solist in der RIAS Big Band, in der er sich auf ein sehr weit gestecktes Repertoire einlassen musste und lernte, in einem perfekt aufeinander abgestimmten Ensemble zu grooven wie die Hölle und in jedem einzelnen Ton genau das zu geben, was der jeweilige Song braucht. Sein erstes Album «Generations Of Jazz» spielte er 1994 unter anderem mit den Altmeistern Ray Brown und Jeff Hamilton ein, für einen deutschen Debütanten in damaligen Zeiten eine Sensation. Seitdem hat er viele künstlerische Stadien und Phasen durchschritten, sich als Produzent unter anderem für Hildegard Knef und Thomas Quasthof einen Namen gemacht und nicht zuletzt seine Stimme entdeckt. Auf «The Good Life» gelingt Till Brönner das Kunststück, mit einer Reihe altbewährter Jazz- und Song-Standards eine ganz neue Geschichte zu erzählen. Dass ihm das so leicht und verschmitzt, in manchen Augenblicken sogar erfrischend kaltschnäuzig von der Hand geht, liegt nicht zuletzt daran, dass er sich in seiner Beschäftigung mit der Tradition nicht die Bohne um die Tradition schert. Er hat sich selbst nicht allzu ernst genommen und schon gar nicht mit der Frage beschäftigt, mit wem er sich zu messen hätte. He does it his way.