19.102017 21:00
TINO DERADO
& SOMNAMBULIST
latin jazz
tino derado (p) josh ginsburg (b) diego pinera (dr) robby geerken (perc)
Die melodiösen Melodien in Tino Derado s Kompositionen werden von einer rhythmischen Melange aus dem vorwiegend südamerikanischen Raum untermalt. Eine Ahnung von Salsa schwingt mit. Ein Geschenk aus seinem 13 jährigem Aufenthalt in New York. Dort kollaborierte er mit Jazz Grössen wie Peter Erskine, Gary Burton, Randy Brecker, Andy Gonzales, Richard Bona, Jojo Meyers und anderen. Mittlerweile ist er Professor in Hannover, spielt gelegentlich mit Till Brönner und ist ein gern gesehenes Mitglied in verschiedenen Bands. Die seit 14 Jahren andauernde Kollaboration zwischen Diego Pinera und Tino Derado resultiert nun schon in 4 CD. Diego, ein Ausnahmetalent, machte zuletzt durch seinen «Echo» gewinn auf sich aufmerksam. Er unterordnet seine extravagante Technik immer der Musik, was ihn zu einem unersetzlichen Mitglied bei «Somnambulist» macht. Sein steter Kompagnon Robby Geerken hat sich seine Salsa-expertise in seinem langem Aufenthalt in Kuba geholt. Neuestes Mitglied ist Josh Ginsburg. Der aus Baltimore stammende bassist lebte lange in New York und lernte dort Tino Derado kennen. Er gehört zu der creme de la creme von New Yorkern Bassisten, die aufgrund ihres Talentes und Fleiß, einfach alles mit spielerisch Leichtigkeit vortragen können.