06.022018 21:00
TWO.CONCERTS.ONE.NIGHT
A-TRANE PRESENTS
JAZZ.AUS.BERLIN

«JAB105»

1st set:
ANDREAS WILLERS «SOLO»

2nd set:
«DER LANGE SCHATTEN»
1st set: art of solo - 2nd set: modern jazz
1st set:
andreas willers (g)

2nd set:
michael thieke (cl) håvard wiik (p) antonio borghini (b)
1st set:
Andreas Willers gilt als Ausnahmegitarrist mit einem enormen stilistischen Background und weiten technischen und klanglichen Möglichkeiten, die von sicherem Formgefühl und emotionaler Kraft getragen sind. Er hat mit internationalen Stars wie Paul Bley, Louis Sclavis, David Murray und mit vielen Größen der Berliner Szene sowie als Komponist in verschiedenen Bereichen auch der Neuen Musik gearbeitet und ist auf über 40 Alben unter eigenem Namen, in kooperativen Bands und als Sideman vertreten. Sein musikalisches Schaffen ist stets auf den spontanen persönlichen Ausdruck konzentriert und verbindet eine anspruchsvolle Tonbildung mit expressiver Erdigkeit.
«Andreas Willers ist einer der einfallsreichsten E-Gitarristen, die es auf diesem Erdball gibt.» - Jazzthetik
2nd set:
Das im Jahr 2009 in Berlin gegründete Trio ist ein kollektiv arbeitendes Ensemble, in dem die Möglichkeiten der Improvisation im Rahmen von Kompositionen der involvierten Musiker ausgelotet werden. Die Besetzung Klavier, Holzblas- und Streichinstrument ist tief in der Kammermusik verwurzelt, transparent und in der Lage starke Kontraste zu schaffen, entweder durch melodische Linien oder durch abstrakte Klangflächen. Die Debut CD des Trios erschien im Jahr 2014, im Herbst 2017 wird die nächste Veröffentlichung folgen.
«Aus den langen Schatten der Vergangenheit abstrahieren sie konkrete Klänge von heute, spielen weite stilistische Bögen und kultivieren eine Klangästhetik von eigenwilliger Raffinesse.» - Julia Neupert SWR Radio