oktober 2022

2022sa01okt20:30Live Concert - Live StreamingAUSVERKAUFT - SOLD OUT
A-TRANE PRÄSENTIERT DAY2:
DAVID HAYNES AND FRIENDS
FEAT: JESSE MILLINER & COLIN RICH
20:30 |:Live Concert-Live Streaming,r&b soul jazz

Konzertdetails

DAVID HAYNES AND FRIENDS
FEAT: JESSE MILLINER & COLIN RICH

David Haynes
Mitte der neunziger Jahre sorgte ein junger Amerikaner auf Drumfestivals und Musikmessen für Furore. Mit einer handlichen Drum Machine bewaffnet, legte David Haynes mit zwei Fingern Grooves aufs Parkett, für die andere ein großes Fusion-Besteck benötigten. Mit atemberaubender Schnelligkeit und beeindruckendem Feel begleitete er auf die-sen kleinen Pads dadurch bereits in jungen Jahren etliche bekannte Szene-Ikonen. Heute ist er nicht nur der Großmei-ster des Fingerdrummings, sondern auch am Drumset zu einem weltweit gefragten Musiker avanciert. Übrigens: David Haynes ist der Schlagzeuger der Till Brönner Band. Er spielte auch u.a. mit Prince, Chaka Khan, Lee Ritenour, Joe Za-winul und viele andere.

Colin Rich
Wenn man in einer Stadt aufwächst, die mit Musikgrößen wie Elvis Presley, BB King oder Aretha Franklin in Verbindung gebracht wird, in einer Stadt, die die Leute „Geburtsort des Rock’n’Roll“ oder „Heimat des Blues“ nennen, ist es nur natürlich, dass man in jungen Jahren gezwungener Maßen selbst zur Musik hingezogen wird:)
Genauso wie der in Memphis Tennessee geborene Sänger Colin Rich. Die Liebe zur Musik erwischte ihn schon früh in seinem Leben und so verbrachte er viele Stunden seiner Jugend in der Beale Street, der legendären Bluesmeile von Memphis, wo er seine ersten Auftritte in einigen der berühmten Bars und Clubs hatte. Hier entwickelte er seine fantastische, gefühlvolle Stimme und fesselnde Bühnenpersönlichkeit. Anschließend studierte er Musik an der Overton High School of Perfoming Arts und sang in mehreren Chören von Memphis und eröffnete eine Show für Musikstars wie Stevie Wonder.
Seine Reiselust und eine Aufnahmesession in Berlin als Background-Sänger brachten Colin 1993 in die deutsche Hauptstadt. Neue Karrieremöglichkeiten und sein Interesse an der aufregenden Stadt ließen Colin in Berlin bleiben. Seitdem ist er dort zu einem musikalischen Fixpunkt geworden und dank unzähliger Konzerte im Ausland auch in ganz Europa bekannt. Seine Fans lieben seinen natürlichen Charme und seine große, gefühlvolle Stimme.
Im Studio oder auf der Bühne hat er mit vielen Künstlern wie Kool and the Gang, No Angels, Céline Dion, Jocelyn B. Smith und Simply Red zusammengearbeitet und für Film und Werbung aufgenommen. Er trat als einer der Hauptdarsteller in den Berliner Aufführungen des internationalen Musical-Hits „Rent“ auf. Colins erste Single unter eigenem Namen, „Fly“, erschien 1999 und hielt sich 2 Monate in den deutschen Single-Charts.
2005 erschien Colins erstes Album „I’ll Wait“, produziert von Mousse T. für sein Label Peppermint Jam. Die frische Mischung aus Soul & Rock des Albums fängt den musikalischen Geist von Colin ein, eine Mischung aus Musikstilen und Energien, die ihresgleichen sucht.

JESSE MILLINER

Jesse Milliner studierte Jazz-Piano, Filmmusik und Jazz-Komposition in New York, Miami, Köln, Essen und Ludwigsburg. Er absolvierte drei Diplome, einen Master in Jazz-Komposition an der Manhattan School of Music und den „Doctor of Musical Arts“ an der University of Miami. Die intellektuelle Herausforderung war für ihn in diesen Jahren ebenso prägend wie die Arbeit mit Bob Mintzer, David Liebmann, Joe Lovano, Dick Oatts, der WDR-Bigband oder der Nürnberger Staatsphilharmonie.
In der Improvisation findet Jesse Milliner heute allen Raum: Die Dinge aus dem Augenblick heraus zu lösen – das treibt ihn an. Ob als Sideman großer Acts wie Lee Ritenour, Trilok Gurtu, Larry Carlton, der mehrfachen Grammy-Gewinnerin Chaka Khan oder als Komponist: Jesse Milliner glaubt an den dynamischen Prozess, der der Musik ihre Kraft und Größe gibt. An das Experiment, in dem etwas aus sich heraus entsteht und ein Ausdruck sich Bahn bricht. Er sucht den Augenblick, in dem die Musik selbst führt. Deshalb ist es das höchste Ziel für Jesse Milliner, im Moment seines Schaffens keines zu haben, sondern die Dinge geschehen zu lassen. Sich der Überraschung zu öffnen, die wahrhaftige Intensität schafft – darum geht es ihm, für sich als Musiker, für das Ensemble und für das Publikum.
Komplexe Strukturen faszinieren Jesse Milliner. Aber noch mehr reizt es ihn, in der Einfachheit einen eigenständigen Ausdruck zu finden, der auf viele Weisen lesbar ist. Dazu sucht er die Herausforderung: durch anspruchsvolle Vorgaben, Richtungsänderungen, Reflexion – stets mit dem Ziel, die Atmosphäre in den Mittelpunkt zu stellen, nicht das eigene Ego. Das sind Impulse, die er auch als Lehrender weitergibt: seit 2007 ist er Professor in der Abteilung Jazz und Populäre Musik an der Hochschule für Musik Mainz.
Für seine Arbeit wurde Jesse Milliner u.a. mit dem renommierten Gil Evans Fellowship Award und dem WDR‐Jazzpreises in der Kategorie Komposition ausgezeichnet.

David Haynes – Drums
Colin Rich – Vocals and Acoustic Guitar
Paul Andrews – Saxophon
Max Bahr – Guitar
Stefan Fuhr – Bass
Jesse Milliner – Keys

Mehr

MUSIKER

David Haynes – Drums
Colin Rich – Vocals and Acoustic Guitar
Paul Andrews – Saxophon
Max Bahr – Guitar
Stefan Fuhr – Bass
Jesse Milliner – Keys

AUSVERKAUFT/SOLD OUT

AUSVERKAUFT/SOLD OUT

MITGLIEDSCHAFT - MEMBERSHIP

MONATLICH ALLE KONZERTE FÜR NUR 24,00 €
Sie können ab sofort alle unsere vergangenen und kommenden Live-Konzerte aus dem A-Trane hören&sehen. Monatlich kündbar.

MONTHLY ALL CONCERTS FOR ONLY 24,00 €
You can now watch&listen to all our past and upcoming concerts live from the A-Trane. To be canceled monthly.

X
X
X