philip catherine
paulo morello
sven faller

Zum ersten Mal hat Philip Catherine eine Reihe Songs aufgenommen, die seinen Weg als junger Gitarrist entscheidend prägten. «Manoir de mes Rêves» (Enja Records 2019) – benannt nach seiner Lieblingskomposition Django Reinhardts – stellt ein neues All-Star-Trio mit Paulo Morello und Sven Faller vor. Ein Großteil der liebevoll ausgesuchten Stücke stammt aus dem Paris der 1950er und 60er Jahre, darunter Kompositionen von Georges Brassens, Henri Salvador, Eddy Louiss und Django Reinhardt. Ein ideales Sprungbrett für das filigrane Zusammenspiel der drei Individualisten. Ein ausgeprägter Sinn für Groove, intimes Interplay, humorvoller Erfindungsgeist und kunstvoller melodischer Kontrapunkt kennzeichnen dieses Trio. Eine Begegnung zweier Generationen des europäischen Jazz, die tief in der Tradition verwurzelt ist, und gleichzeitig zeitlose Frische und jugendlichen Esprit ausstrahlt.

This entry was posted in . Bookmark the permalink.
X
X