12.042018 21:00
MAGNUS LINDGREN
«STOCKHOLM UNDERGROUND»
modern jazz
magnus lindgren (sax) henrik janson (g) lars danielsson (b) per lindvall (dr)
Im Rückgriff auf musikalische Traditionen und Vorbilder entsteht oft Neues, mitunter Wegweisendes. Das dachte sich auch Kurator und Produzent Siggi Loch, als er Magnus Lindgren den Vorschlag unterbreitete, sich auf die Spuren von Herbie Mann zu begeben: «Stockholm Underground» ist eine Hommage an den berühmten Jazz-Flötisten und angelehnt an dessen legendäres Album «Memphis Underground» von 1969, das der US amerikanische Rolling Stone 2013 unter die «100 besten Jazz-Alben» aller Zeiten wählte. Bekannt als langjähriges Mitglied der Nils Landgren Funk Unit ist er nicht nur ein begnadeter Saxofonist, sondern vermutlich der beste Jazz-Flötist den Europa derzeit zu bieten hat. Diese Kunst zeigt er erstmals in Reinform, ist doch «Stockholm Underground» sein erstes Album, auf dem er ausschließlich Flöte spielt. Lindgren ist prädestiniert für die weichen Linien, den aspirierten Ton und die zusammen mit der Stimme im Multiphonics-Stil erklingenden Passagen, die für Manns Instrumentalstil so typisch sind.