[vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]
Hier die Kontodaten für das extra dafür erstelltes A-Trane Benefizkonto:
Berliner Volksbank
Empfänger: A-Trane
IBAN: DE79100900002114705023
BIC: BEVODEBB
Bitte im Verwendungszweck «Corona Hilfe A-Trane» einfügen
Danke!
[/vc_column_text][vc_btn title=“PAYPAL CORONA HILFE / AID A-TRANE“ style=“custom“ custom_background=“#bf0000″ custom_text=“#ffffff“ link=“url:http%3A%2F%2FPayPal.Me%2Fjazzclubatrane||target:%20_blank|“][vc_row_inner][vc_column_inner][vc_column_text]

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

[/vc_column_text][vc_column_text]Liebes Publikum, liebe Freunde, liebe Musiker und sehr geliebtes Team,

ich hoffe, dass ihr alle gesund seid, es euch gut geht und ihr für einander sorgt, um diese schwere Zeit möglichst unbeschadet zu überstehen. Ich möchte mich ganz besonders für die E-Mails bedanken, die mir zeigen, dass ihr euch große Sorgen macht, wie es mir und dem A-Trane geht.

Mit diesem Schreiben möchte ich allen erst einmal die Sorge nehmen, dass es das A-Trane nicht mehr geben wird und der Club für immer schließen muss. Genau umgekehrt: Jetzt erst recht bin ich mehr denn je motiviert, die Legende A-Trane fortzusetzen. Mir und dem Club geht es den Umständen entsprechend momentan gut. Der Staat tut sein Bestes, damit den Kleinunternehmern, Musikern und auch einigen Mitarbeitern das Leben und auch das Überleben gesichert wird. Danke!

Obwohl sich in dieser schwierigen Zeit alle die größte Mühe geben alles richtig zu machen, scheint es doch so, dass die Minijobber und auch viele Musiker zur Zeit von keinem Rettungsschirm aufgefangen werden. Für Kurzarbeit konnten die Minijobber nicht angemeldet werden. Daher habe ich nach einem intensiven Gedankenaustausch mit dem Personal, allen Minijobbern, mit ihrem Einverständnis kündigen müssen, damit sie Anträge stellen können, um diese verrückte Zeit auch zu überleben. In was für eine Situation sie dadurch geraten sind, beschreibt diese verzweifelte Mail einer Mitarbeiterin:
„Hallo Sedal,
im Anhang meine unterschriebene Kündigung.
Und für dich zur Info: Leider gibt es für uns Minijobberinnen bzw. Studentinnen definitiv keinerlei finanzielle Hilfen. Wir hätten lediglich das Recht auf Lohnfortzahlung gehabt, welches mit deiner Kündigung natürlich auch erlischt. Ich weiß, dass du uns das ermöglichst hättest, wäre das irgendwie gegangen. Und die einzige Möglichkeit, Arbeitslosengeld zu beantragen, wäre ein Urlaubssemester zu nehmen – dies würde allerdings bedeuten, in der Zeit nicht studieren zu dürfen.
Also eine wirklich beschissene Situation im Moment – aber wem sag ich das.
Ich wünsche dir von Herzen, dass du gute Lösungen findest und wir uns alle im A-Trane wiedertreffen – wann auch immer das sein wird. Aber ich bin mir ganz sicher, dass es ganz viele Menschen gibt, denen der Club ein besonderer Ort ist und die es nicht zulassen würden, dass er in Gefahr gerät.
Mir fehlt die Arbeit schon jetzt!
 Alles Liebe“

Weil das A-Trane ein Kulturort und Kunstaustragungsort ist, hatte ich schon von Anfang an die Firmenphilosophie nur Studenten/innen zu beschäftigen. Damit wollte ich ihnen Extraeinnahmen verschaffen, die sie für das Studium und auch für das Leben brauchen.

Nun komme ich zu der Hilfe, die viele von Ihnen in Ihren Mails und Gesprächen bereits angeboten haben.
Damit wir all das gemeinsam überstehen und überbrücken können, bitte ich Sie nun das A-Trane-Personal und auch einige Musiker, die keine Anträge stellen können, zu unterstützen.

Die Corona-Hilfs-Buttons sind nicht zu übersehen. Sie finden sie auf der Homepage des Jazzclubs A-Trane.

Alle Hilfen können Sie auf dem extra dafür eröffneten Benefizkonto vornehmen.
Erwähnen Sie bitte im Verwendungszweck oder im Notizfeld: CORONA HILFE A-TRANE.

Jetzt schon danke ich Ihnen allen, dass sie damit das A-Trane und unser direktes Umfeld unterstützen!

Wir alle sind es gewohnt, regelmäßig Livemusik zu erleben. Erst jetzt, da alle Konzerte abgesagt werden mussten, wird uns bewusst, wie wichtig sie für unser Wohlbefinden und damit auch für die Stärkung unseres Immunsystems ist, das im Moment besonders herausgefordert wird.
Wir setzen hoffentlich bald, sehr bald, genau an der Stelle an, wo wir aufgehört haben. Bleibt uns erhalten und behaltet weiterhin eure Freude an der Livemusik.

Wir arbeiten derzeit am Mai-Programm, allerdings unter Vorbehalt. Verständlicher Weise werden momentan nur Musiker aus Berlin auftreten, damit wir ohne Probleme auf die sich noch entwickelnde Situation reagieren können!
Die Konzerte werden daher so angekündigt:
Konzert unter Vorbehalt wegen Corona
Concert subject to change due to Corona.
Sie können für die Konzerte ganz normal reservieren, sobald wir die Erlaubnis haben, den Club zu öffnen. Wir werden Sie darüber informieren!
Bitte schauen Sie immer wieder auf unserer Homepage nach, ob wir immer noch geöffnet haben. Kontrollieren Sie dies spätestens am Tag des von Ihnen reservierten Konzerts.
Wir können nicht jeden einzelnen benachrichtigen, wenn das Konzert nicht stattfindet! Bitte haben Sie dafür Verständnis!

Woran wir gerade arbeiten:
Unser Ziel ist es bald Ihnen ein Videoprogramm vorzustellen, das wir für Sie auf allen Plattformen als Live-Stream kostenlos zur Verfügung stellen werden.
Alle Konzerte, wenn sie Teil eines Live-Streamings sind, werden im Programm auf der Webseite genauso angekündigt, wie Sie es bisher gewohnt waren. Diese Konzerte werden natürlich ohne Publikum stattfinden. Reservieren werden Sie daher zumindest im Club leider nicht können. Aber reservieren Sie schon mal bei sich auf der Couch:)

Es wäre super, wenn ihr diese Aktionen des A-Trane, wenn es soweit ist, auch auf euren eigenen Social-Media-Seiten ankündigt und teilt, damit die größtmögliche Menschenmenge erreicht werden kann, um dem Ziel und der angedachten Hilfe näher zu kommen.
Danke auch dafür!

Noch eine Randnotiz:
Grad eben, als ich dieses Schreiben vorbereitete, kam die unglaublich erfreuliche Nachricht, dass wir die technische Ausrüstung für das Livestreaming bestellen können. Auch wenn wir in dieser verrückten und sehr unwirklichen Zeit nicht alles streamen können, werden wir dies aber in der Zukunft umsetzen, wenn die Normalität wieder zurückgekehrt ist. Der Publizist, Jazz-Liebhaber und Freund des Clubs Reiner Nitschke hat es uns ermöglicht, dass wir in Zukunft unsere Gäste und Musikliebhaber hier und weltweit auch erreichen können, wenn Sie nicht in den Club kommen können.
Danke mein Freund Reiner!!
Die Freude im Haus ist riesig!

Bleibt gesund!
Danke!
Euer Sedal / A-Trane[/vc_column_text][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]

Here are the A-Trane benefit bank account details specially created for your support due to Corona crisis:
Bank: Berliner Volksbank
Receiver: A-Trane
IBAN: DE79100900002114705023
BIC: BEVODEBB
Please write in the reference field «Corona Aid A-Trane»
Thanks!
[/vc_column_text][vc_btn title=“PAYPAL CORONA HILFE / AID A-TRANE“ style=“custom“ custom_background=“#bf0000″ custom_text=“#ffffff“ link=“url:http%3A%2F%2FPayPal.Me%2Fjazzclubatrane||target:%20_blank|“][/vc_column][/vc_row]